Warum wird die GPS-Position nicht in Echtzeit aktualisiert?

Im Jagdmodus sendet das GPS-Gerät seine Position alle 10 Sekunden an den zentralen Server von WeHunt. Die WeHunt-App auf Ihrem Handy ruft wiederum alle Standorte von Jagdbegleitern sowie GPS-Geräten vom Server ab.


Befindet sich ein GPS-Hundeortungsgerät in einem Radius von 250 Metern vom Benutzer, dann ruft die App alle 5 Sekunden neue Positionen vom Server ab. Bei einer größeren Entfernung ruft die App die neuen Positionen jedoch seltener vom Server ab. Ist das nächste GPS-Hundeortungsgerät mehr als 500 Meter entfernt, dann ruft die App alle 10 Sekunden die neuen Positionen ab. Und ist das nächste GPS-Hundeortungsgerät mehr als 750 Meter entfernt, dann werden neue Positionen nur alle 15 Sekunden abgerufen.


Dies dient dazu, die Akkulaufzeit auf Ihrem Handy zu verlängern. Der Datenverkehr wirkt sich nämlich stark auf den Akkuverbrauch aus.


Beachten Sie, dass das GPS-Gerät seine Position bei einer Geschwindigkeit von über 70 km/h nur einmal in der Minute meldet. Dies geschieht ebenfalls, um die Akkulaufzeit zu verlängern. Bei einer Autofahrt führt dies dann dazu, dass die Standortmeldungen erheblich verzögert sind.


Damit das GPS-Gerät seine Position wie oben beschrieben sendet, muss es eine Verbindung zum GSM-Netz (2G) und zu GPS-Satelliten haben.

A
Angelica ist der Autor dieses Lösungsartikels.

War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

Feedback senden
Leider konnten wir nicht helfen. Helfen Sie uns mit Ihrem Feedback, diesen Artikel zu verbessern.